Marketing

Eigene Website erstellen: KMUs gehen ihren Web-Auftritt oft falsch an

Rund 70 Prozent aller deutschen Unternehmen verfügen über eine Firmenwebsite. Doch besonders die kleinen und mittelständischen Unternehmen sind mit dem rasanten Tempo der Digitalisierung überfordert. Meist sind die Inhalte und Designs bestehender Websites veraltet und die ehemals dienlichen Konzeptionen sind nun zu flach und nicht ausbaufähig.

Digitale Zeiten fordern aber Nachhaltigkeit in der digitalen Konzeption, das heißt: mögliche Weiterentwicklung muss bereits mit einprogrammiert werden. Konkret heißt das: Ist die digitale Visitenkarte nicht gepflegt, besteht man heute nicht dauerhaft. Kommunikationsspezialisten und Marketingexperten stellen hier die richtigen Fragen und entwerfen zukunftsfähige Lösungen. Hier sind die wichtigsten Merkmale eines Website-Konzepts.

Website erstellen mit Nutzerfreundlichkeit

Eine klare Kommunikation erfordert eine definierte Zielgruppe. Jede durchdachte Kommunikationsstrategie setzt hier an. Von der Analyse potenzieller Kunden und Website-Besucher lassen sich Personas ableiten, mit denen sich Interessen und Bedürfnisse realistisch abbilden lassen. Dies ermöglicht den optimalen Zuschnitt der Kommunikationsmaßnahmen bei der Erstellung deiner Website, allen voran ein einheitliches Design und ansprechende, dynamische Inhalte. Ziel ist, dass die Konsumenten sich gerne und lange auf der Website aufhalten sowie sich emotional bestätigt fühlen. Basis dafür bilden strukturierte konzeptionelle Arbeit und eine verständliche Seitengliederung.

Verständliche Inhalte für deine Website

Eine weitere Grundfeste der Kommunikationsplanung – digital wie offline – ist: Relevant first. Besucher erwarten heute nützliche und umfassende Informationen. Im Umkehrschluss verleihen diese deinem Unternehmen Transparenz und Glaubwürdigkeit. Alle denkbaren Fragen zum Betrieb, seinen Leistungen und Produkten, aber auch zu seiner Geschichte sollten beantwortet werden. Abkupfern ist dabei tabu. Wird durch „Copy and Paste“ sogenannter Duplicate Content produziert, wird die Website von Suchmaschinendiensten abgemahnt. Dies hat eine schlechtere Platzierung bei digitalen Suchanfragen zur Folge. Die heutige Herausforderung ist, die eigene Einzigartigkeit herauszukitzeln und wirksam zu präsentieren. Die Zielgruppe bestimmt, was auf die Website kommt. Lese mehr zum Thema SEO hier.

Die richtige Technik bei deiner Website-Erstellung

Neben den Inhalten ist wichtig, auch technisch stets auf dem neuesten Stand zu sein. Das passende Content-Management-System (CMS) für die Erstellung deiner Website ist abhängig vom Vorhaben. In die Entscheidung fließen Fragen zu Sicherheit, Website-Geschwindigkeit, Pflege und Ausbaufähigkeit mit ein. In vielen Fällen eignet sich dafür das CMS WordPress, welches weltweit für 30 Prozent aller Websites verantwortlich ist. Als Open-Source-System wird es stetig weiterentwickelt und ist eines der sichersten auf dem Markt. Dass es auch noch kostenfrei ist, erleichtert die Entscheidung zusätzlich. Dennoch sollte die Programmierung von einem Experten durchgeführt werden, bzw. erst nach fachlicher Einweisung durch zuständige Mitarbeiter vorgenommen werden. Gute Dienstleister stellen hier Workshops für Mitarbeiter zur Verfügung.

Website erstellen für mobile Endgeräte

Knapp 41 Prozent der Internetnutzer in Deutschland besuchen das World Wide Web heute über ein mobiles Endgerät – Smartphone oder Tablet bilden hier meist den ersten und oft auch den einzigen Zugangspunkt (Quelle: statcounter). Gehen Unternehmen auf diese geänderten Gewohnheiten nicht ein, verlieren sie schnell an Sichtbarkeit, Vertrauen und letztendlich an reellen Kunden. Auch hier ist vorab ein solides Website-Konzept wichtig, um die relevanten Informationen, wie etwa Kontaktmöglichkeiten via Anruf, stimmig zu platzieren.

Optimierung und Erfolgsmessung nach Erstellung deiner Website

Ob die Kommunikationsmaßnahme richtig angelegt und ausgeführt wurde, lässt sich anhand der Conversions von Interessenten zu Kunden messen. Handlungsaufforderungen, sogenannte Call-to-Actions (CTAs), animieren zum Kauf oder zur Kontaktaufnahme. Diese Aktionen lassen sich mit Werkzeugen wie Google Analytics verfolgen. Hier können zielgerichtete Fragen zu Kontaktkanälen der Besucher mit der Website und zum Besucherverhalten (Customer Journey) beantwortet werden. Mit fachlichem Wissen können sogar demografische Merkmale daraus abgeleitet werden, um die Zielgruppenbestimmung zu überprüfen oder ggf. zu erweitern. Die Optimierung einer Website im Zusammenspiel mit einer wirksamen A/B-Testing-Ausspielung hilft dir dabei, deine Zielgruppe noch besser kennenzulernen und spezifische Inhalte an die richtige Zielgruppe zu bringen.

Website erstellen lassen

Unzählige Agenturen kämpfen um die Aufmerksamkeit von kleinen und mittelständischen Unternehmen, um diese als Kunden zu gewinnen. Um deine Zielgruppe mit einer nachhaltigen Website zu erreichen, ist die Zusammenarbeit mit einer Agentur unabdingbar. Nur Experten mit Erfahrung kennen die Problemstellungen bei der Erstellung einer Website. Bei Neukunden erstellen wir bei Highlife Media ein Website-Audit und schauen uns genau an, was die aktuelle Website kann, wie und womit diese aufgebaut wurde, ob diese suchmaschinenoptimiert und für die Darstellung auf mobilen Endgeräten geeignet ist. Dabei kommen natürlich keine Kosten auf dich zu. Kontaktiere uns und erhalte eine kostenfreie Beratung zu deiner aktuellen Website.

Haben dir diese Tipps zur Erstellung von Websites weitergeholfen? Dann teile diesen Beitrag und lasse andere an deinem Wissen teilhaben!

Teile diesen Beitrag
Folge uns in den sozialen Netzwerken
Teilen